Die Wahrheit über den Geheimbund
Ein Hochgradfreimaurer packt aus!

https://amadeus-verlag.de/media/image/67/5d/b6/GEHEIMGESELLSCHAFTEN3.jpg

Geheimgesellschaften - Krieg der Freimaurer

von Jan van Helsing


Glauben Sie, dass es eine Weltverschwörung gibt? Halten Sie es für möglich, dass ein paar mächtige Organisationen die Geschicke der Menschheit steuern? Unzählige Bücher wurden zu diesem Thema verfasst, doch die Masse der Menschen nimmt solche Publikationen nicht ernst. Autoren wie Jan van Helsing werden als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet, die Gespenster sehen, wo keine sind und die Menschen angeblich in die Irre führen.

Jan van Helsing ist es nun gelungen, einen aktiven Hochgradfreimaurer zu einem Interview zu bewegen, in dem dieser detailliert über das verborgene Wirken der weltgrößten Geheimverbindung spricht – aus erster Hand! Dieser Insider informiert uns darüber:

1. was die Neue Weltordnung darstellt, wie sie aufgebaut wurde und seit wann sie etabliert ist
2. weshalb die Menschen einen Mikrochip implantiert bekommen
3. wann die Menschheit endlich dezimiert wird
4. welche Rolle Luzifer in der Freimaurerei spielt
5. dass der Mensch niemals vom Affen abstammen kann
6. welche Rolle die Blutlinie Jesu spielt und die Blutlinien der Illuminati
7. dass es tatsächlich Schlangenmenschen gibt
8. die Bedeutung von Ritualmorden und Kinderblut
9. welche Rolle Deutschland in der Neuen Weltordnung spielt
10. wie sich Freimaurer über geheime Zeichen austauschen
11. wie geistige Kräfte wirken und man diese nutzbar machen kann
12. welche Rolle die Tempelritter in der Freimaurerei einnehmen
13. wie man morphogenetische Felder benutzt, um die Menschheit zu steuern
14. wieso deutsche Freimaurer überwiegend nationale Interessen vertreten und diverse Religionsgruppen in vielen deutschen Logen unerwünscht sind
15. dass es eine Art Meuterei in der Freimaurerei gibt und an manchen Stellen sogar Krieg untereinander herrscht

Spätestens wenn Sie erfahren, wer Luzifer/Satan wirklich ist und wie er auf der Welt wirkt, wird Ihr bisheriges Weltbild zu bröckeln beginnen. Das ist kein Buch für schwache Nerven!

https://amadeus-verlag.de/


Freimaurer sind Hexer und Zauberer,
und beten Luzifer als ihren Gott an!
Das Einweihungsritual ist bei beiden fast identisch - von JOHN TODD:

"
Die erste Ebene der Hexer- und die erste Ebene der Freimaurer-Initiation sind identisch. Der einzige Unterschied ist, dass mein Handgelenk aufgeschnitten wurde und ich einen Blutpakt unterschrieben habe und dass ich nackt war und sie sind angezogen. Das ist der einzige Unterschied. Die Worte, die Handlungen, die Fesseln, die Augenbinde, der Angriff, alles, sogar das Gelöbnis der Geheimhaltung sind exakt gleich. Da ist kein Unterschied. Und die 6. Ebene der Hexer-Initiation (Blutopfer - Ermordung eines Menschen!) ist dieselbe Initiation wie für die höchste Ebene der Freimaurerei, die 33. Stufe! - Das Ritual nennt man "Warrior on the Block" (Kriegers auf dem Stein").

So was wie einen Hexenmeister gibt es nicht. Wenn ihr vor einer Hexe Zeugnis gebt, außer es ist ein Satanist, nennt man Hexen Zauberer oder Hexe. Sie glauben auch nicht an die Hölle (und an Satan!). Sie glauben, wenn sie sterben, dass sie in einem anderen Leben wiederkommen werden (Reinkarnation).

Im Wicca existieren insgesamt 6 Grade (nicht nur 3 Grade)! Ich wurde nach jahrelangem Training in die 6. Ebene der Hexerei oder auch Position des Großdruiden initiiert. Ich saß in einem Konzil von 13 Leuten, die Anweisungen nur vom Rothschild-Tribunal in London entgegennehmen. Und die behaupten, dass sie ihre Anweisungen direkt von Luzifer bekommen."

 

Satan/Luzifer gründet ebenfalls seine Kirche:

In Offenbarung 2,9 und 3,9 ist von der Synagoge Satans die Rede.

In der Enzyklika von Papst Leo XIII., "Humanum genus", vom 20. April 1884 heisst es:

„Neben dem Reich Gottes auf Erden, der wahren Kirche Christi, gibt es noch ein anderes Reich, das des Satans (Luzifer), unter dessen Herrschaft alle stehen, die dem ewigen göttlichen Gesetz den Gehorsam verweigern [...]. In unseren Tagen scheinen alle diejenigen, die dieser zweiten Fahne folgen, miteinander verschworen zu sein in einem überaus erbitterten Kampf unter der Leitung und Hilfe des Bundes der sogenannten Freimaurer."

In einem seiner fünf hochinteressanten Bände zur Esoterik, nämlich "Satanismus und Freimaurerei" (1986), beschreibt Karl R. H. Frick, wie die katholische Kirche seit 1738 die Freimaurerei als "Synagoge Satans" betrachtet.

Aufmarsch von Freimaurern 1917 auf dem Petersplatz in Rom

Die Freimaurerei feierte 1917 ihr 200-jähriges Bestehen. 1717 wurde in London die erste offizielle Freimaurerloge gegründet. Der Hl. Maximilian Kolbe war Augenzeuge der Zweihundertjahrfeier der Freimaurer, die 1917 auf dem Petersplatz in Rom die Satans-Hymne sangen und die Satans-Standarte schwangen, auf der zu lesen war: „Satan muss im Vatikan regieren, der Papst wird sein Sklave sein.“

Der hl. Pater Maximilian Kolbe, der zu dieser Zeit in Rom studierte, sah diesen Umtrieb mit eigenen Augen. Er beschloss daraufhin als Gegenmaßnahme die Gründung seiner „Militia Immaculata“.

Pater Kolbe gründete 1917 in Rom zusammen mit anderen Franziskanern die katholische Organisation Militia Immaculatae (MI), die nach dem Ende des Ersten Weltkrieges ein eigenes Missionszentrum erbaute: Niepokalanów in der Nähe von Warschau. Nach der Idee des hl. Maximilian handelt es sich dabei um eine geistige Armee im Dienste der Immaculata im Kampf um die Rettung der Seelen.

Ziel der Mitglieder: Sich bemühen um die Bekehrung der Sünder, Häretiker, Schismatiker etc., besonders der Freimaurer; und um die Heiligung aller unter dem Schutz und durch die Vermittlung der Unbefleckten Jungfrau Maria.

https://militia-immaculatae.info/de/