Zeitenwende - Wir erleben die Zeit der Trübsal

Wir leben in einer Zeit, in der es mehr als in allen Zeiten der Menschheit zuvor im wahrsten Sinne des Wortes drunter und drüber geht. Die Gier nach Geld, Reichtum, Macht, Sex, Pornographie, Schönheitswahn sind unübersehbar, Raub und Mordlust, Abtreibung, Euthanasie, Familienstreitigkeiten, Ehescheidungen, Kindesmorde, Vergewaltigungen an der Tagesordnung, Unfrieden zwischen vielen Staaten, Bürgerkriege, Regionale Kriege und gar Völkermorde sind die Schlagzeilen der Nachrichten. Als ob das noch nicht genug ist plündert der Mensch den Planeten rücksichtslos aus, verpestet die Umwelt, die Atmossphäre, die Meere.

Die Erde wehrt sich, bäumt sich mit Naturkatastrophen auf. Erdbeben, Tsunamis, fürchterliche Stürme, Krankheiten schütteln die Welt, die Schöpfung schreit nach Erlösung. Wale schwimmen an Land und wollen sterben, weil ihr Lebensraum vom Menschen zunehmend vernichtet wird. Und der Mensch?

Der Mensch glaubt weiter an die Machbarkeit aller Dinge - der Mensch ist verblendet, so sehr verblendet, dass er nicht an ein Weiterleben nach dem Tod oder gar an die Existenz Gottes glaubt. Und da er nicht mehr an Gott glaubt, negiert er auch die Existenz des Teufels, des Satans - und damit ist der Mensch dem Teufel im wahrsten Sinne des Wortes aufgesessen. Der Mensch erfüllt im negativen Sinn die Zeichen der Zeit.

Aber der Mensch täuscht sich da gewaltig. Die Bibel sagt uns etwas Wunderbares: Ja, es gibt einen Gott, ja - dieser Gott liebt die Menschen, ER hat sich in JESUS CHRISTUS offenbart, sich hingegeben für unsere Sünden, um uns zu erlösen und zurück zu Gott, dem Schöpfer allen Seins, zu führen. JESUS CHRISTUS wird wiederkommen. Wann? Die Bibel hat uns dazu die Zeichen der Zeit benannt.
 
Seit der Himmelfahrt Christi, somit seit nunmehr fast 2000 Jahren, warten die Christen auf die Wiederkunft von Jesus Christus. Viele Epochen sahen so aus, als sei die Endzeit schon da, doch die vom Herrn vorausgesagten Zeichen der Zeit für Seine Wiederkehr waren insgesamt noch nicht erfüllt.
 
Wie sieht es heute aus? Was hat Jesus seinen Jüngern damals gesagt?
 
So steht es in der Bibel: Das sagte Jesus seinen Jüngern für die Endzeit vorher
 

Als er auf dem Ölberg saß, traten seine Jünger zu ihm und sprachen, als sie allein waren: Sage uns, wann wird das geschehen? und was wird das Zeichen sein für dein (Wieder-)Kommen und für das Ende der Welt?  

Aus dem Matthäus-Evangelium (mt.24,03)

(siehe auch: apg.01,06-08)  

Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, daß euch nicht jemand verführe.  

(mt.24,04) 

 

Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin der Christus, und sie werden viele verführen.  

(mt.24,05)  

(siehe auch: joh.05,43 und 1 joh.02,18)  

Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn das muss so geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da.  

(mt.24,06)  

 

Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben (Bürgerkriege, siehe Nordafrika und Naher Osten) und ein Königreich gegen das andere (zwischenstaatl. Kriege); und es werden Hungersnöte (siehe Afrika, Pakistan, Haiti etc.) sein und Erdbeben (siehe Indonesien, Haiti, Chile, Neuseeland, China, Japan usw.) hier und dort.  

(mt.24,07)  

 

Das alles ist aber der Anfang der Wehen.  

(mt.24,08)  

 

Dann werden sie euch der Bedrängnis preisgeben und euch töten. Und ihr werdet gehaßt werden um meines Namens willen (Christenverfolgungen, z.B. in islamischen Ländern, China etc.) von allen Völkern.  

(mt.24,09)  

(siehe auch: 9-10; mt.10,21; mt.10,22; joh.16,02)  

Dann werden viele abfallen und werden sich untereinander verraten (Glaubensspaltungen) und werden sich untereinander hassen  (Glaubenskriege, siehe z.B. Nord-Irland).

(mt.24,10)  

 

Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen (z.B. Esoterik, Astrologie, aber auch Irrlehrer, Wissenschaftsgläubigkeit etc.).  

(mt.24,11)  

(siehe auch: 2 petr.02,01; 1 joh.04,01)  

Und weil die Ungerechtigkeit überhand nehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten.  

(mt.24,12)  

(siehe auch:  2 tim.03,01-05)  

Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird selig werden. 

(mt.24,13)  

(siehe auch:  mt.10,22; offb.13,10)  

Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.  

(mt.24,14)  

(siehe auch: mt.28,19)  


Doch Jesus hat in Seiner unendlichen Liebe zu den Seinen auch gesagt, dass in der letzten Zeit vom heiligen Geist erfüllte Gläubige die Menschheit durch das prophetische Wort noch einmal warnen und zur Umkehr aufrufen werden. Jesus hat die Seinen in all den 2000 Jahren niemals allein gelassen. Immer wieder erfüllte er Seine Zusage, indem Er gottesfürchtigen Menschen Botschaften zukommen ließ, um der Menschheit den richtigen Weg aufzuzeigen. Doch die meisten Menschen hörten nicht zu, gingen ihre eigenen Wege.

Auch Maria, die Mutter Jesu, erschien mehrfach einfachen gläubigen Menschen (oftmals Kindern), um bittend die Menschen anzuflehen, auf den richtigen Weg zurück zu Gott umzukehren, so z.B. in Manduria, Medjugorje, Garabandal, Lourdes, Fatima und vielen anderen Orten, was zahllosen Menschen bekannt ist. Aber auch dies scheint vergebens gewesen zu sein, die Menschheit ging ihre eigenen Wege.

Die Abtreibung, die Euthanasie, die künstliche Befruchtung und das Klonen von Lebewesen sind Verbrechen der Menschheit an der Schöpfung Gottes. Der Mensch erhebt sich zum Herrn über Leben und Tod, giert zudem nach Geld, Macht, Reichtum, er ist dem totalen Materialismus verfallen.

Die rasante technische und wissenschaftliche Entwicklung der letzten 100 Jahre brachte enorme Fortschritte, aber damit war auch ein noch weiter gehender Abfall von Gott verbunden, da die Menschheit glaubt, alles allein bewältigen zu können: die Machbarkeit aller Dinge war ihr neues Credo. Damit ist sie den Versuchungen und Verführungen des Gegenspieler Gottes, Satan, erlegen und betet diesen an, ohne es zu merken. Auch in den Kirchen, gleich welcher Denomination, ist die Verführung Satans eingezogen. Die in den letzten Jahren bekannt gewordenen Skandale (z.B. Kinderschändung) sprechen eine deutliche Sprache dazu.

Aber auch die Erde rächt sich durch Gottes Zulassung an der Willkür und Herrschsucht des Menschen. Die zunehmende Umweltverschmutzung, der Klimawandel, die Zerstörung der natürlichen Lebensräume aus Profitgier (z.B. Ackerflächen für Benzin), die daraus resultierende Zunahme des Welthungers, Überschwemmungen, Erdbeben, Feuersbrünste, Unwetter, Hagel, Tornados etc. - die Erde ist im Aufruhr.

In der Bibel steht geschrieben, dass in der letzten Zeit keiner mehr kaufen und verkaufen kann, der nicht das Zeichen des Tieres trägt. In dieser Zeit leben wir. Mit der Chip-Entwicklung (Barcode, RFID etc.), dem Geld- und Kreditkartensystem, der ungeheuren Bankenmacht etc. sind wir alle bereits davon betroffen. Schon sind die ersten Versuche im Gange, den Menschen Chips zu implantieren unter dem Vorwand, dadurch mehr Sicherheit usw. zu bewirken - und wir merken nicht unsere zunehmende Versklavung. Schon ist auch die Sehnsucht nach einer Weltregierung geweckt, um all die Unordnung besser bewältigen zu können. Die Globalisierung ist bereits Schlagwort und Selbstverständlichkeit geworden.

Alles ist damit vorbereitet für den Antichrist, von dem sowohl die Bibel als auch zahlreiche Botschaften Mariens und von Jesus selbst sprechen. Die Zeitereignisse werden sich überschlagen. Jener Antichrist wird die Menschen durch Zeichen und Wunder blenden, Kranke heilen und politische Probleme scheinbar lösen können. Die Regierungen werden ihm weltweit zu Füßen liegen. Dann wird er die Weltherrschaft kurzzeitig übernehmen, erst bejubelt wird er danach in kürzester Zeit sein teuflisches Gesicht offenbaren.
 
Er wird die Menschen knechten und alle, die ihm nicht bedingungslos folgen, ins Elend stürzen. Die Kirche und alle Christen wird er verfolgen und sogar töten wollen. Die Drangsal wird unvorstellbar sein.
  
Dem aber wird Jesus entgegen treten und die teuflischen Mächte vernichten. Es wird ein für uns nicht vorstellbares irdisch-überirdisches Ereignis sein. Jesus kommt in Herrlichkeit, um die Seinen zu retten, um Seine Kirche zu einen und zu erneuern und sich der gesamten Menschheit zeigen, damit noch viele sich bekehren und aus den Fängen Satans gerettet werden können. Alle Menschen auf der Erde werden an jenem Tag die Herrlichkeit Jesu sehen. Zahllose Menschen aller Rassen, Nationen und Religionen werden IHN als den HERRN und Sohn Gottes, des liebenden Vaters, erkennen, ihre Sünden bereuen und Buße tun und Jesus folgen.

Jetzt ist noch eine letzte Zeit in göttlicher Barmherzigkeit an uns Menschen gegeben,

um umzukehren und Jesus als den Herrn anzuerkennen und uns IHM hinzugeben.

Jesus hat in Seiner Liebe der Menschheit u. a. folgende Botschaft zukommen lassen:


Botschaft Jesu an einen marianischen Priester über die WARNUNG

Gegeben am Donnerstag, 6. Januar 2005

Jesus sagte: „Mein Volk, es kommt bald eine Zeit, da euer Geistleib aus eurem Leib durch einen Tunnel gezogen wird, um mich als helles Licht zu sehen. Ihr habt dies in früheren Botschaften als die Warnung beschrieben gesehen, ähnlich jener, die Nahe-Tod-Erfahrungen gemacht haben. Jedermann in der Welt wird dies zur gleichen Zeit erleben, und ich werde mich euch als die Zweite Person der Dreifaltigkeit offenbaren.

Ihr werdet für kurze Zeit den Frieden und die Freude des Himmels kosten, um zu erfahren, wonach ihr strebt. Dann werde ich euch durch alle eure Lebenserfahrungen führen und euch eure guten und schlechten Taten vor Augen führen und wie sie die Leute durch deren Augen beeinflussten. Dann werde ich euch zeigen, wohin ihr gehen würdet, wenn ihr an jenem Tag nach unserem Urteil sterben würdet. Einige werden das Fegfeuer sehen, einige die Hölle und ganz wenige den wahrhaftigen Himmel. Ihr werdet sehen, wie mich eure Sünden verletzten, und ihr werdet ein großes Schuldgefühl für eure Sünden haben.

Ihr werdet gewarnt, weder das Zeichen (RFID Chip) des Tieres anzunehmen noch den Antichristen anzubeten. Dann werdet ihr in euren Leib – wie ihr ihn jetzt habt – zurückkehren, und ihr werdet eine zweite Chance erhalten, euer Leben zu ändern und mich und euren Nächsten mehr zu lieben.

Diese Erfahrung der Warnung ist eine Gnade meiner Barmherzigkeit, um jedermann von seiner spirituellen Selbstzufriedenheit aufzuwecken und euch mit der wichtigsten Wahl eures Lebens zu befassen: zwischen mir im Himmel oder dem Bösen in der Welt. Jene, die weltliche Bequemlichkeiten und Vergnügungen über mich stellen, werden der tatsächlichen Hölle auf Erden gegenüberstehen und der Hölle, die sie in ihrer Warnungserfahrung gesehen hatten. Dies mag der letzte Akt der Liebe für die zu rettenden verlorenen Seelen sein. Weisen Sie mich ab, werden sie die Folgen ihrer Taten erleiden.

Erinnert euch, wenn ich zu denen sagte, die nur ausriefen; „Herr, Herr", dass sie mich nur mit den Lippen ehren, während ihre Herzen weit weg von mir sind. Es wird einige geben, die zu mir aus Furcht vor der Höllenstrafe für ihre Sünden kommen werden, aber der am meisten erwünschte Weg sollte aus Liebe für mich mit eurem eigenen freien Willen sein. Meine Barmherzigkeit erstreckt sich zu allen Sündern, und ihr wisst, dass ich euch stets vergebe, wenn ihr mit Zerknirschung für eure Sünden zu mir kommt.

Es sind die Seelen, die mit einem unversöhnlichen Herzen gegen den Heiligen Geist sündigen, denen nicht vergeben werden kann. Wenn ihr euch nicht aufmacht und meine Vergebung sucht und eure Sünden nicht bereut, könnt ihr nicht gerettet werden. Wenn ihr in euren Sünden sterbt, ohne um meine Vergebung zu bitten, riskiert ihr die Feuer der Hölle. Ich bin barmherzig, aber ebenfalls gerecht. Deshalb ist es für meine Evangelisten wichtig, die Leute geistig (spirituell) aufzuwecken, weil sie bereuen müssen oder dann für die Ewigkeit in der Hölle verloren sind.

Viele strecken sich aus, den Opfern dieser letzten Katastrophe (Tsunam/Übers.) zur Rettung ihres physischen Lebens zu helfen. Es gibt zwei ewige Bestimmungen für die Seelen: Entweder im Himmel oder in der Hölle. Und ihr habt nur eine kurze „Testzeit" auf Erden zwischen den beiden zu wählen. Diejenigen, die aus Liebe zu mir kommen oder aus Furcht vor der Hölle, werden für den Himmel gerettet; jene aber, die meine Liebe zurückweisen und mich zugunsten weltlicher Bequemlichkeiten und Vergnügungen ablehnen, wählen die Hölle und werden auf ewig verloren sein. Ihr habt bis zu eurem Tod den Atem zu bereuen; wählt also euer Schicksal weise in jeder Tat jedes Tages."

Quelle: http://kath-zdw.ch/index.html


Ich empfehle dringend, das eigene Gewissen zu erforschen, ins Gebet zu gehen und Gott um Verzeihung zu bitten. Reue und Buße tut jetzt not. Wie sehr flehen uns in den gegebenen Botschaften die Worte Mariens, Pater Pio´s, des Erzengel Michael und von Jesus selbst an, unsere Seelen zu retten, unser Leben zu ändern und zu Gott zurückzukehren.

In der Heiligen Schrift ist an etlichen Stellen nachzulesen, dass Gott den Menschen Botschaften gibt, insbesondere auch "in den letzten Tagen"; u. a. ist dies durch die folgenden Bibelstellen belegt:

 

"Jede Schrift, die von Gott eingegeben ist, dient zur Belehrung, zum Erweis der Wahrheit, zur sittlichen Besserung und zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mann Gottes vollkommen sei und gerüstet zu jeder guten Tat." (Apostel Paulus in seinem 2. Brief an Timotheus).

Jesus spricht:„Ich preise Dich, Vater, HERR des Himmels und der Erde, weil Du alles dies den Weisen und Klugen verborgen, den Unmündigen aber offenbart hast.“ (Matthäus 11,25)

„In den letzten Tagen wird es geschehen. Ich werde von Meinem GEIST ausgießen über alles Fleisch. Eure Söhne und eure Töchter werden Propheten sein, eure jungen Männer werden Visionen haben (...)“ (Apostelgeschichte 2,17)

Der hl. Apostel Paulus schreibt im 1. Korintherbrief (14, 20-22): "Seid doch nicht Kinder an Einsicht, Brüder! Seid Unmündige an Bosheit, an Einsicht aber seid reife Menschen! Im Gesetz steht: Durch Leute, die anders reden und in anderen Sprachen reden, werde ich zu diesem Volk sprechen; aber auch so werden sie nicht auf mich hören, spricht der Herr" (Jes 28,11-12).

 

  Hier geht es zu den Botschaften

 

  Über den Antichristen und die nächsten Jahre

35 Prophezeiungen, darunter sehr viele göttliche

Belehrungen von Jesus, der Gottesmutter Maria,

dem Erzengel Michael, Pater Pio und anderen

Heiligen der gesamten Christenheit sowie konkrete

Ankündigungen bevorstehender Katastrophen.

 

Auf dieser Seite erfahren Sie u. a. einiges über

die Person "Maitreya". Dieser tritt aktuell auf und

will als "Weltenlehrer" die Menschheit in ein

"Goldenes Zeitalter" führen. Ferner finden Sie

Beiträge über die "Neue Weltordnung" u. a. mehr.

 

http://www.gottes-warnung.de/Welt%20in%20Aufruhr/aufruhr.html