Der (astrale) Planet X ist da !
Die Posaunen (strange sounds) erschallen!

Planet X? - 27. Januar 2012

Bei dieser Sitzung konnte einer von uns einen großen, dunklen Planeten wahrnehmen, der mit Hilfe von Mondstationen unsere Erde beeinflusst und wohl Energie absaugt.

Der Planet wirkte sehr nah, wenn auch in einer anderen Dimension (Anm.: Der Planet X existiert nur in der Astralebene, ist aber nichts desto trotz REAL!)
. Es ist auch möglich, dass die Verbindung Planet – Mond über Portale, Wurmlöcher oder so was funktioniert.

Hier eine Grafik dieser Wahrnehmung:Erde1
Quelle: www.psitalent.de/images/Erde1.jpg

Einer von uns konnte einen großen, dunklen Planeten wahrnehmen, der mit Hilfe von Mondstationen unsere Erde beeinflusst und wohl Energie absaugt. Der Planet wirkte sehr nah, wenn auch in einer anderen Dimension. Es ist auch möglich, dass die Verbindung Planet – Mond über Portale, Wurmlöcher oder so was funktioniert.

Das Portal !

Es geschah während einer Sitzung. Martina wurde an einen Ort im Weltraum gezogen. Vor ihr war etwas Großes, Bedrohliches. Irgendwo hinter ihr war wohl die Erde. Vor ihr war ein Tor in eine andere Dimension, ein Portal. Dieses Portal saugte Energie von der Erde in eine andere Dimension. Es fühlte sich so an, dass durch dieses Portal eine Menge Energie fließt. Vielleicht war es das Hauptportal? Auf alle Fälle würde es einen großen Unterschied machen auf der Erde, wenn es beseitigt würde.

Martina konnte sogar wahrnehmen, was geschehen würde, wenn man es zerstört. Es würde implodieren, in sich zusammenfallen und vollkommen verschwinden, als wenn nie etwas dagewesen wäre. Sie konnte auch wahrnehmen, dass man es zerstören kann, aber derzeit noch nicht. Es muss noch etwas kommen: Ein Zeitpunkt? Ein Ereignis? Wissen? Unterstützung? Ebenso entstand hinter ihr ein Schutzschild. Schon seltsam! Warum hinter ihr? Wieso war sie außerhalb des Schutzschirmes, der immer stabiler wurde. Es klärte sich auf. Das Schutzschild war für die Erde; das war wohl erstmal wichtig und Martina fühlte sich eh nicht gefährdet.

Das war alles schon beeindruckend, aber was danach kam hat uns emotional in positiver Weise mal wieder voll umgehauen. Ein Echsenwesen tauchte auf. Es fühlte sich gut an und sah gut aus. Das Wesen mit einem menschenähnlichen Körper und einem Echsenkopf schaute uns an. Dann öffnete es seine Flügel, die bisher nicht zu sehen waren, fächerförmig von unten bis ganz nach oben. Es sagte wörtlich: "Wir werden für Euch fliegen"!

Das ging so tief, wegen der Liebe und den Energien, die mitkamen! Bei Martina und mir kullerten die Freudentränen und die Gefühle schüttelten uns durch. Ich spüre es fast schon wieder, wenn ich das hier schreibe. Es war so ein schöner Abschluss. Ich denke, irgendwann werden wir mit solchen Wesen wieder zusammenleben.

Quelle: http://www.psitalent.de/Umdenken.htm

 

Die Posaunen (Strange Sounds) !  25. Januar 2012 

Fremdartige Klänge werden in den letzten Tagen fast überall auf der Welt wahrgenommen. Wer sie hören möchte sollte nach „Strange Sounds“ auf Youtube suchen. Da gibt es eine Riesenauswahl. Sicher sind einige Videos davon gefälscht, aber die Meisten wohl nicht. Auch interessant, dass in Costa Rica die Töne landesweit zu hören waren und danach auf Facebook Zehntausende Meldungen und Nachfragen darüber zu finden waren. Das ist schon ein Hinweis, dass die Töne keine Erfindung sind. Hier eine Karte über die Orte: http://seektress.com/ssounds.htm

Diese seltsamen Töne aus dem Himmel haben natürlich mein Interesse geweckt und wir haben versucht die Quelle dieser Töne zu finden. Ich versuchte zu entspannen aber das ging nicht. Dann kam ich endlich mal auf die Idee zu untersuchen, ob was los ist. Geistwesen anwesend? - Nein. Erdprobleme? - Nein. Dann kam überraschend die Aussage: „Die Töne kommen aus einer anderen Dimension!“ Uff, ich hatte gar nicht an die Töne gedacht, aber nach dieser Wahrnehmung konnte ich dann schlafen. Es kam mir so vor, als wollte diese Information zu mir und sie ließ mich nicht in Ruhe, bis ich achtsam genug war, sie zu empfangen.

Es war höchstwahrscheinlich kein Fake, also im Sinne eines nachträglich eingebauten Geräusches. Eine solche Absicht war nicht festzustellen, und die hereinkommenden Daten waren so mächtig und erstaunlich, dass es auch nicht dazu passen würde. Beim tieferen hineinfühlen in die Absichtsaspekte kamen auch keine negativen Aspekte (im Sinne von HAARP, Bluebeam oder ähnlichem) zum Vorschein. Es schien sich eher um ein sehr erhabenes und reines Bewusstsein zu handeln (offenbar nicht-menschlich, bzw. gar nicht kategorisierbar), das diese Effekte zu einem bestimmten Zweck erzeugte.

Der Zweck beinhaltete Aspekte wie "reinigen" (was Nasskaltes sollte durch warm / kalt ersetzt werden), "besetzen" (was "dem" gehört, aber keine strukturellen / physischen Räumlichkeiten) und "Eindruck hinterlassen". Letzteres beinhaltete die Aspekte "Prägung", "Erziehung" und "Fingerzeig in richtige Richtung"). Bei der Beschreibung der Entität, die das durchführt ("durch wen?"), kamen Aspekte wie "weiblich", "weise", "zart" und "nicht-menschlich, weil so perfekt".

. . .im Grunde hatte ich das Gefühl, dass dieses "Target" oberflächlich betrachtet etwas einschüchternd wirkte. Jedoch bei genauerem Hinsehen erfuhr ich eine irrsinnige Geborgenheit und Friedlichkeit, als ob etwas Absolutes "sprechen" würde. Diese Tiefe der Empathischen Kommunikation ließ mich schlussfolgern, dass dazu kein Mensch fähig sei. Es war als würde mich meine Mutter umarmen (Mutter Erde? Gott ?).

Die nächste Überlegung von mir wäre, ob diese Töne etwas ankündigen. Kommt etwas, von oben genannter Art auf uns zu. Viele Menschen denken an die Trompeten Gottes aus der Apokalypse. Das ist ja nicht meine Art zu denken, aber einen leichten energetischen Anklang hatte diese Aussage sogar.
Quelle: www.psitalent.de/Strangesounds.htm

Als das Lamm das siebte Siegel öffnete, trat im Himmel Stille ein, etwa eine halbe Stunde lang. Und ich sah: Sieben Engel standen vor Gott; ihnen wurden sieben Posaunen gegeben. (Offb Joh.  8, 1 + 2) Dann machten sich die sieben Engel bereit, die sieben Posaunen zu blasen. Offb 8,7 Der erste Engel blies seine Posaune. Da fielen Hagel und Feuer, die mit Blut vermischt waren, auf das Land. Es verbrannte ein Drittel des Landes, ein Drittel der Bäume und alles grüne Gras. Offb 8,8 Der zweite Engel blies seine Posaune. Da wurde etwas, das einem großen brennenden Berg glich, ins Meer geworfen. Ein Drittel des Meeres wurde zu Blut. Offb 8,9 Und ein Drittel der Geschöpfe, die im Meer leben, kam um und ein Drittel der Schiffe wurde vernichtet. Offb 8,10 Der dritte Engel blies seine Posaune. Da fiel ein großer Stern vom Himmel; er loderte wie eine Fackel und fiel auf ein Drittel der Flüsse und auf die Quellen. Offb 8,11 Der Name des Sterns ist «Wermut» (Planet X?). Ein Drittel des Wassers wurde bitter und viele Menschen starben durch das Wasser, weil es bitter (Anm.:giftig!) geworden war. Offb 8,12 Der vierte Engel blies seine Posaune. Da wurde ein Drittel der Sonne und ein Drittel des Mondes und ein Drittel der Sterne getroffen, sodass sie ein Drittel ihrer Leuchtkraft verloren und der Tag um ein Drittel dunkler wurde und ebenso die Nacht. (……)

Deutschland: Posaune v. 20. Jänner 2012 !
Österreich: Posaune v. 21. Jänner 2012 !

 

In den Tagen, wenn der siebte Engel seine Stimme erhebt und seine Posaune bläst, wird auch das Geheimnis Gottes vollendet sein so hatte er es seinen Knechten, den Propheten, verkündet.