Mensch, Gott!

Sie waren verzweifelt oder steckten in ausweglosen Situationen. Einige wollten ihr Leben wegwerfen. Die Gäste der TV-Sendung "Mensch, Gott!" (ERF) sind durch ihre persönliche Hölle gegangen. Doch am Tiefpunkt ihres Lebens haben sie eine übernatürliche Begegnung: Sie lernen Gott kennen. Er schenkt ihnen wieder Hoffnung, wodurch sie ganz neu anfangen können. Der Tiefpunkt wurde zum Wendepunkt. 17 wahre Geschichten voller Kraft, Liebe und Wunder, über die man nur staunen kann.

Über „Mensch, Gott!“

Begegnungen zwischen Himmel und Erde - ja, es ist möglich Gott zu begegnen. Und diese Begegnung verändert Menschen. Deshalb erzählen wir bei „Mensch, Gott!“ solche ganz persönlichen Geschichten. 

Manche sind spektakulär, mache eher leise, aber alle tief berührend. Geschichten, bei denen man ins Staunen kommt, die zu Tränen rühren, die Hoffnung geben für das eigene Leben. Denn Gott will jedem Menschen begegnen – auch Ihnen.

Unsere Moderatoren

 

Sigrid Röseler

Bei „Mensch, Gott!“ treffe ich auf Menschen, die mir immer wieder neu vor Augen malen: Es gibt keine hoffnungslosen Fälle! Mein Herz brennt dafür Hoffnung zu bringen und der Welt einen leidenschaftlichen Gott zu präsentieren, der keinen einzigen Menschen aufgibt. So wie er mich auch nicht aufgegeben hat.

Sigrid Röselers Begegnung mit Gott

 

Marcus Walter

An „Mensch, Gott!“ liebe ich, dass ich durch die Geschichten immer wieder eine Ahnung von der Vielfalt und Allmächtigkeit Gottes bekomme. Als ob sich ein Vorhang öffnet und ein Lichtstrahl aus der Ewigkeit in mein Herz fällt. Durch jeden Bericht unserer Gäste vergrößert sich auch mein Vertrauen in Gott.

Marcus Walters Begegnung mit Gott

In einer Sekte missbraucht

Auf der Suche nach einem Plan für sein Leben gerät Jasper Nozza in eine Sekte. Die Gemeinschaft will ganz im Einklang mit dem leben, was die Geisterwelt ihr mitteilt. Jasper ist fasziniert und wird der persönliche Assistent des Leiters. Er gibt alles für die Vision - doch wenn er einen Fehler macht, wird er misshandelt. Desillusioniert strandet er acht Jahre später allein in Berlin. Trotzdem hat er immer noch die Hoffnung, dass es einen höheren Sinn im Leben gibt. 

https://www.erf.de/erf-mediathek/sendungen-a-z/mensch-gott/in-einer-sekte-missbraucht/67-523