Corona Virus: von Menschen gemacht! Update 26.05.2020

Aktuell erleben wir auf der ganzen Welt einen historischen Moment, eine Krise, die sich auf alle Länder ausgebreitet hat. Aber... ist es möglich, dass all dies im Voraus geplant wurde?

Rockefeller hat ja gesagt: "Alles was wir brauchen ist eine große Krise".

Alles geplant!👹.Die Madonna mit ihrer satanischen Aufführung, auf dem letzten Eurovisions Song Contest. Voll mit NWO Symbolen. Da tanzten die Tänzer mit Gasmasken rum und fielen um und lagen wie tot da


(ab 4:40 min)!!💀 Ihre CD, Madame X, rausgekommen Juni 2019, hat hinten drauf ein Bild mit einer alten schwarzen Schreibmaschine, wo in goldenen Lettern, „Corona“ drauf steht! Alles Zufall?! 🙄

Hier geht es doch eigentlich darum zuerst die Wirtschaft und dann das Finanzsystem an die Wand zu fahren was doch sowieso schon kaputt ist. Das Virus wird dazu benutzt um abzulenken und letztendlich alles zu rechtfertigen! Einen Sündenbock eben. Sonst wäre ja die Politik schuld oder die Banken. Nicht wahr? So ist es das böse Corona-Virus! Wir müssen aufpassen, vielleicht ist aber auch etwas anderes schuld, dass wir krank werden (Die USA, Chemtrails, etc.)?

 

Haben die USA den Impfzwang aufgehoben? mit Dr.med Dietrich Klinghardt | QS24 im Mai 2020

==>>   Zusammenfassung ab 21 min sehen - Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es:

O2Therapie! Das Zusammenspiel von Überdruck und Sauerstoff in einer Druckkammer

Positive Effekte der Ozontherapie sind: antibakterielle, antivirale und pilzabtötende Wirkung (eignet sich zur Wundreinigung und Desinfektion)

Hydroxychloroquin ist ein entzündungshemmender, immunmodulierender, antiparasitärer und antiviraler Wirkstoff aus der Gruppe der Malariamittel (Die WHO hat am 26.05.20 vor diesem Medikament gewarnt - aber viele Menschen nehmen es, um sich zu schützen!)

 

Milliardär Bill Gates finanziert WHO, Spiegel, Robert Koch Institut und Gavi, die Impfallianz - Nichts ist wie es scheint! => Die weltweite Impfung und danach Versklavung

Bill Gates‘ globale Impfagenda!
ist der Plan der Eliten/Illuminaten/wahren Herrscher dieser Welt!!

_________________________________________________________________________


Coronavirus: Stammt es ursprünglich aus den USA?

Rasch haben die westlichen Medien das Ruder übernommen und das offizielle Narrativ zum Ausbruch des neuartigen Coronavirus vorgegeben: Das Virus habe in China das Licht der Welt erblickt, Ursprung seien Tiere auf einem Markt in der Stadt Wuhan gewesen.

Tatsächlich war lange Zeit unklar, woher das Virus stammt, aber laut Berichten aus China und Japan sieht es mittlerweile so aus, als habe das Virus seinen Ursprung an anderer Stelle und sei an mehreren Orten aufgetaucht. Kreise zog es allerdings erst, nachdem es auf den Markt in Wuhan gelangte.

Genauer gesagt scheint es, als lägen die Wurzeln des Virus gar nicht in China. Japanische und andere Medien melden, es könne seinen Ursprung in den USA haben.

Am 27. Februar lief im taiwanesischen Fernsehen ein Bericht, bei dem anhand von Diagrammen und Ablaufdiagrammen gemutmaßt wurde, das Coronavirus habe seinen Ursprung in den USA.6

Nachfolgend eine grobe Übersetzung, Zusammenfassung und Analyse des Inhalts dieses Berichts:

Der Mann in dem Video ist ein führender Virologe und Pharmakologe, der lang und gründlich nach der Quelle des Virus gesucht hat. Im ersten Teil des Videos erklärt er die unterschiedlichen Haplotypen (Variationen, wenn man so will) und warum sie im Zusammenhang untereinander stehen, warum sie aufeinander gefolgt sein müssen und wie ein Typus von einem anderen abstammt. Er erklärt, dass es sich hierbei nur um grundlegende Wissenschaft handelt und es nichts mit geopolitischen Fragen zu tun habe – so, wie beim Zählen 3 auf 2 folgen müsse.

Unterschiedliche Virustypen

Einer seiner zentralen Punkte: Der Virustyp, an der Menschen in Taiwan erkranken, existiere ausschließlich in Australien und den USA. Da Taiwan nicht von Australiern infiziert wurde, müsse der Ausbruch in Taiwan seinen Ursprung in den USA gehabt haben.

Die Logik diktiert, dass der geographische Ort mit der größten Vielzahl an Virusstämmen die ursprüngliche Quelle sein muss, denn ein einzelner Stamm entsteht nicht aus dem Nichts. Der Wissenschaftler zeigte, dass ausschließlich in den USA alle fünf bekannten Stämme des Virus auftreten (während Wuhan und weite Teile Chinas nur einen Stamm aufweisen, ähnlich Taiwan und Südkorea, Thailand und Vietnam, Singapur und England, Belgien und Deutschland). Darauf beruht die These, dass die in anderen Ländern gefundenen Haplotypen ihren Ursprung in den USA hatten.

Korea und Taiwan weisen einen anderen Haplotyp des Virus auf als China. Er ist möglicherweise ansteckender, aber weniger tödlich. Das würde erklären, warum die Mortalität nur ein Drittel der chinesischen beträgt.

Es gibt eine Vielzahl an Virusstämmen, die auf den Ursprung des Virus schließen lassen.

Weder der Iran noch Italien waren Teil der obigen Tests, aber beide Länder haben mittlerweile das vor Ort vorherrschende Genom entschlüsselt und erklärt, es handele sich um andere Variationen als die in China. Das bedeutet, sie hatten ihren Ursprung nicht in China, sondern müssen zwingend aus einer anderen Quelle stammen. Bemerkenswert in dieser Hinsicht ist, dass die italienische Variation eine nahezu ähnlich hohe Mortalität aufweist wie das Virus in China, drei Mal so viel wie das in anderen Nationen. Am tödlichsten scheint mit einer Mortalität zwischen 10 und 25 Prozent der Haplotyp im Iran zu sein.7,8

Die Berichterstattung westlicher Medien

Die Berichterstattung der westlichen Medien konzentriert sich zum absoluten Großteil auf China, deshalb gehen so viele Menschen davon aus, dass sich das Coronavirus von China aus auf den Rest der Welt ausgebreitet hat, doch diese These scheint mittlerweile widerlegt. Während ich dies schreibe, haben rund 50 Nationen weltweit mindestens einen Fall von Coronavirus gemeldet. [mittlerweile sind es rund 100] Es wäre interessant, Proben aus jedem dieser Länder zu untersuchen, ihren Ursprungsort festzulegen, die weltweiten Quellen auszumachen und die Verbreitungswege.

Wie der Virologe meldete, gab es in den USA unlängst über 200 Fälle von »Lungenfibrose« mit tödlichem Ausgang, weil die Patienten keine Luft mehr bekamen. Allerdings passten die Umstände und die Symptome nicht zu einer Lungenfibrose. Er habe Gesundheitsbehörden in den USA angeschrieben und gebeten, ernsthaft darüber nachzudenken, ob diese Todesfälle nicht auf das Coronavirus zurückzuführen seien, so der Virologe. Die Behörden hätten die Todesfälle allerdings auf E-Zigaretten zurückgeführt und weitere Diskussionen dann im Keim erstickt.

Ungereimtheiten über den Zeitpunkt des Ausbruchs

Der Virenausbruch müsse früher als angenommen begonnen haben, sagte der Wissenschaftler: »Wir müssen über den September 2019 nachdenken.«
Damals seien einige Japaner nach Hawaii gereist und infiziert zurückgekehrt. Es habe sich um Menschen gehandelt, die niemals in China gewesen sind. Der Zeitpunkt liegt 2 Monate vor den Infektionen in China und unmittelbar, nach der Schließung des Biowaffenlabor in Fort Detrick durch das CDC, mit der Begründung, die Anlage sei nicht ausreichend gegen das Austreten von Krankheitserregern geschützt.
9,10

Entstammt das Virus einem Hochsicherheitslabor?

Er selbst habe sich diese Fälle sehr sorgfältig angesehen, sagte der taiwanesische Virologe (dasselbe taten die japanischen Virologen und sie kamen zur selben Schlussfolgerung). Das könnte bedeuten, dass sich das Coronavirus bereits in den USA ausgebreitet hatte, doch die Symptome wurden offiziell anderen Krankheiten zugeschlagen und auf diese Weise möglicherweise verschleiert.

Die chinesische Nachrichten-Webseite Huanqui schildert einen Fall aus den USA, wo die Ärzte einer Frau erklärten, ihre Schwester sei an der Grippe gestorben, doch auf dem Totenschein stand als Todesursache »Coronavirus«. KJCT8 News Network, das zu ABC News gehört, meldete am 26. Februar, Almeta Stone aus Montrose in Colorado habe den Medien gegenüber kürzlich erklärt, ihre Schwester sei an einer Coronavirus-Infektion gestorben. Das medizinische Personal, so Stone, »sagte uns, es handele sich um die Grippe, aber als ich den Totenschein erhielt, stand dort unter Todesursache ein Coronavirus«.11
Wie viele derartige Fälle es in den USA gegeben hat, lässt sich nicht mit Gewissheit sagen. Da die CDC offenbar nicht über zuverlässige Testsätze verfügt und kaum oder gar nicht auf das Virus testet, könnte es durchaus weitere derartige Fälle geben.


Nur am Rande erwähnt:

Während der vergangenen 2 Jahre (während des Handelskriegs) erlitt China mehrere Pandemien:

15. Februar 2018: H7N4-Vogelgrippe. Mindestens 1.600 Menschen in China erkrankten, über 600 starben. Viele Hühner wurden getötet. China musste Geflügelprodukte aus den USA kaufen.

Juni 2018: H7N9-Vogelgrippe. Viele Hühner wurden getötet. China musste Geflügelprodukte aus den USA kaufen.

August 2018: Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest. Derselbe Stamm wie in Russland, aus Georgien. Millionen Schweine wurden getötet. China musste Schweineprodukte aus den USA kaufen.

24. Mai 2019: 14 Provinzen Chinas erleiden einen massiven Befall mit Heerwürmern, die weite Teile der Ernte zerstören. Breitet sich rasch auf über 8.500 Hektar Getreide aus. Diese Schädlinge produzieren unglaubliche Mengen an Eiern. China musste landwirtschaftliche Produkte wie Mais und Sojabohnen aus den USA kaufen.

2020: In der chinesischen Provinz Hunan bricht eine »hochansteckende« Variation der Vogelgrippe aus. Viele Hühner werden getötet. China muss Geflügelprodukte aus den USA kaufen.

Januar 2020: Das Auftauchen des Coronavirus bringt Chinas Wirtschaft zum Stillstand.

Im Englischen gibt es ein Sprichwort, wonach Unglücke stets zu dritt auftreten. Bei sechs müsse man sich schon fragen, ob es sich überhaupt noch um Pech handelt.

https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/coronavirus-stammt-es-urspruenglich-aus-den-usa

 

 "DIE ACHSE DES GUTEN"https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_31.03.2020