Einführung in eine spirituelle Betrachtung des Coronavirus

Auf der ganzen Welt sind Menschen betroffen und besorgt. Das ist ganz normal und zu erwarten. Wir stehen noch nie dagewesenen Zeiten gegenüber und die ganze Menschheit muss Entscheidungen treffen, die absolutes Neuland für sie darstellen.

Wer die SSRF-Website regelmäßig besucht, dem dürfte bekannt sein, dass wir diesen weltweiten Umbruch, der 2020 beginnt, schon seit 2007, als wir erstmals Artikel über den Klimawandel und den Dritten Weltkrieg veröffentlicht haben, immer wieder ansprechen und unsere Leser darauf aufmerksam machen.

Nun ist diese Zeit schließlich angebrochen, und eine Pandemie wie das Coronavirus (so groß und zerstörerischen Ausmaßes sie auch sein mag) wird nur ein Phase der schweren Zeiten sein, die uns in den Jahren 2020 bis 2023 bevorstehen.

Bisher haben sich Regierungen und medizinische Einrichtungen mit den Ursachen der Coronavirus-Pandemie und den Möglichkeiten zu ihrer Eindämmung auf physischer und psychologischer Ebene befasst. Betrachtet man es jedoch von einem spirituellen Standpunkt aus – ändert sich alles.

2. Wie und warum wurde dieses Coronavirus ausgelöst?

Der primäre Auslöser für dieses Virus ist auf mächtige negative Energien (negative Wesenheiten) in der spirituellen Dimension zurückzuführen.

(Es gibt negative und positive Energien in der spirituellen Dimension. Positive Energien versuchen uns zu helfen, wohingegen negative Energien uns schaden wollen.)

Die negativen Wesenheiten, die dazu fähig sind, eine derartige Pandemie (die weltweite Folgen hat) zu verursachen, sind von höchstem Rang und werden als Mantriks (feinstoffliche Zauberer) bezeichnet. In so einem Fall findet für gewöhnlich eines von zwei Szenarien statt. Entweder erzeugen negative Energien solch ein Virus von Grund auf, indem sie es materialisieren und freisetzen, oder sie benutzen die unangemessenen Verhaltensweisen/Lebensweisen und Handlungen von Menschen als Mittel, um dieses Virus in Umlauf zu bringen und zu verbreiten. Es könnte auch eine Mischung aus beidem sein.

Was verursachte die schnelle Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19)?

Die Ausbreitungsgeschwindigkeit des COVID-19 ist beispiellos und eine Folge der feinstofflichen schwarzen Energie der Mantriks, die sich im Virus befindet, welches die Bösartigkeit (die Schwere oder schädliche Natur) des Virus verstärkt. Die mächtigen Mantriks benutzten dazu untergeordnete negative Wesenheiten, um es dann zu verbreiten.

Jeder Zyklus durchläuft Stadien der Schöpfung, der Erhaltung und der Auflösung. Wenn wir uns dem Ende eines Zyklus nähern, beginnt sich die spirituelle Unreinheit in größerem Umfang anzuhäufen und erreicht in der Umwelt ihre Höchstwerte, was schließlich zur Zerstörung des Zyklus und zur Entstehung eines neuen Zyklus führt.

Mit Stand März 2020 nähern wir uns dem Ende eines solchen Zyklus des Universums, wobei in 4 Jahren (im Jahr 2024) ein neuer Zyklus beginnen wird. Daher erreicht die spirituelle Unreinheit momentan ihren Höchststand. Die Menschheit ist (aufgrund mangelnder Spiritueller Praxis) spirituell unvorbereitet und kann daher leicht von dieser angesammelten spirituellen Unreinheit beeinträchtigt werden. Infolgedessen werden sich die Menschen, wenn sie von der spirituellen Unreinheit der Zeit überwältigt werden, zu den niedrigsten Verhaltensweisen herablassen. Dies wird die spirituelle Verschlechterung der Umwelt nur verschlimmern.

Negative Wesenheiten nutzen die spirituelle Verwundbarkeit der Menschheit aus

Der feinstoffliche Kampf zwischen Gut und Böse wurde schon seit uralter Zeit ausgetragen, sowohl auf den feinstofflichen Existenzebenen als auch auf der Erde.

Wieder einmal bedienen sich negative Energien (aus der spirituellen Dimension) der spirituellen Unreinheit, die am Ende eines Zyklus des Universums auftritt. Sie haben ihre Aktivität verstärkt – mit dem einzigen Ziel, Gottesaspekte, positive Wesenheiten und Menschen sowohl auf der der feinstofflichen als auch auf der physischen Ebene des Universums anzugreifen. Für sie ist dies ein Machtspiel – die Kontrolle zu erlangen und ein dämonisches Königreich auf der Erde und in den feinstofflichen Regionen des Universums zu errichten.

3. Wie wird sich das Coronavirus ausbreiten?

Zum Zeitpunkt des 24. März 2020 verzeichnet fast jedes Land Fälle von Menschen, die vom Coronavirus betroffen sind – einige mehr als andere.

Rein physisch gesehen beobachten wir die Ausbreitung des infektiösen Coronavirus durch die Bewegungen und persönlicher Kontakte von Menschen. Auf spiritueller Ebene sind die Gründe für seine Ausbreitung jedoch ganz andere.

Negative Wesenheiten benutzen das Absolute kosmische Luft Prinzip, um das Virus zu verbreiten.

Was den „Zeitfaktor“ betrifft, den wir vorhin angesprochen haben, werden Länder früher oder später gemäß ihrem kollektiven Schicksal betroffen sein. Je ungünstiger das kollektive Schicksal in einer Region ist, desto größer wird ihre Verwundbarkeit gegenüber der Ausbreitung des Coronavirus sein. Zudem sind die Menschen in einem Gebiet umso anfälliger für die Ansteckung mit dem Coronavirus, je größer die spirituelle Unreinheit in diesem Gebiet ist. Wir sind alle mehr oder weniger für diesen Anstieg der spirituellen Unreinheit/Verschmutzung in der Umgebung verantwortlich. Spirituelle Unreinheit kann durch eine Vielzahl von Umständen erhöht werden, wie zum Beispiel durch mangelnde Spirituelle Praxis, Gier und Materialismus, Tierquälerei, spirituell ungeeignete Trends und Traditionen, usw.

4. Wie wird das Coronavirus enden?

Es gibt viele Vorhersagen von Staatsoberhäuptern und der medizinischen Fachwelt darüber, wie lange dieser Coronavirus-Ausbruch andauern wird. Noch wichtiger zu erwähnen ist jedoch, dass diese Pandemie erst den Anfang einer Reihe von Ereignissen darstellt (zu denen Natur- und menschengemachte Katastrophen zählen), die die Menschheit in den nächsten vier Jahren heimsuchen werden. Dieser Zeitraum wird mit dem Dritten Weltkrieg seinen Höhepunkt erreichen (2023). Ab 2024 wird eine neue Ära beginnen. Auch wenn die Welt mit einem noch nie dagewesenen Ausmaß an Zerstörung und dem Verlust von Menschenleben sowohl durch den Klimawandel als auch durch den Dritten Weltkrieg zu kämpfen haben wird – es wird fast so sein, als ob ein Neustartknopf für die Menschheit gedrückt worden wäre, der uns eine zweite Chance zur Schaffung einer besseren Welt gibt.

Es gibt eine grundlegende Lebensregel, die besagt, dass alles was erschaffen wird eine Zeitlang erhalten bleibt und schließlich zerstört wird. Dies trifft auch auf die Coronavirus-Pandemie zu. Die Coronavirus-Pandemie wird enden, sobald die Energie der negativen Wesenheiten, die sie erschaffen, zu schwinden beginnt.

5. Wie kann man sich vor dem Coronavirus (COVID-19) schützen?

Die moderne Wissenschaft analysiert Probleme auf einer physischen und/oder psychologischen/intellektuellen Ebene. Das ist eine kurzsichtige Art, Probleme zu analysieren.

Der modernen Wissenschaft ist nicht bekannt, dass jedes Problem tatsächlich aus drei Komponenten besteht – aus einer physischen, einer psychologischen (die die intellektuelle miteinschließt) und einer spirituellen Komponente.

Die Spiritual Science Research Foundation (SSRF) hat gemeinsam mit der Maharshi Adhyatma Vishwavidyalay (auch bekannt als die Maharshi Universität für Spiritualität) in Goa in Indien umfassende spirituelle Forschung zu allen Aspekten des Lebens und des Alltags durchgeführt. Diese Forschungen liefern wertvolle Informationen darüber, welche alltäglichen Verhaltensweisen bei uns am ehesten zu negativen Schwingungen führen können. Sie liefert auch unschätzbares Wissen darüber, wie wir spirituell positive Schwingungen in unserem Leben verstärken können: Spiritueller Heil-Chant zum Schutz vor dem Coronavirus

6. Zusammenfassung

Der Ausbruch des Coronavirus hat uns gezeigt, wie zerbrechlich wir als Menschen sind und dass ein mikroskopisch kleines Virus unsere ganze Welt auf den Kopf gestellt hat. Gleichzeitig hat das Virus uns auch gelehrt, dass unser Handeln andere negativ beeinträchtigen kann – sogar in weit entfernten Ländern.

Es hat uns außerdem gelehrt, dass wir bei entsprechendem Willen Herkules-Aufgaben verwirklichen können, wie das Einsperren von größeren Bevölkerungsgruppen (z. B. 1,3 Milliarden Menschen in Indien für 3 Wochen) oder weltweite Reisebeschränkungen, usw.

Dies ist ein wichtiger Punkt, denn er hat gezeigt, dass wir uns als Menschheit auch vereinen können und positive Veränderungen herbeiführen können – so schwierig dies auch erscheinen mag.

Der beste Weg allerdings, nachhaltige positive Veränderungen auf dieser Welt zu bewirken ist, sich mit Gedanken und Aktivitäten zu beschäftigen, die spirituell reiner sind. Dies würde dazu führen, dass positive Schwingungen erzeugt werden und ein ungünstiges kollektives Schicksal verringert wird.

Dies würde auch die Auswirkungen des Klimawandels und aller anderen Konflikte, die den Menschen in den kommenden 3 Jahren bevorstehen, verringern. Im Grunde genommen würde dies in der heutigen Zeit bedeuten, dass wir das gesamte System, so wie wir es kennen, grundlegend verändern und die Fäule (spirituelle Unreinheit), die es durchdrungen hat, beseitigen müssten. Das neue System müsste sich an Rechtschaffenheit orientieren. Das bedeutet, dass wir alles neu bewerten müssten, was wir derzeit in dieser Welt tun und dem wir Wert beimessen.

Wir müssten herausfinden, ob diese Dinge von irgendeinem spirituellem Wert sind. Senden sie positive oder negative Schwingungen aus? Wenn sie positive Schwingungen aussenden, behalten wir sie bei, und wenn nicht, sollten wir sie loslassen.

Dinge, die negative Schwingungen aussenden, sind im Grunde wie ein Virus und wenn wir sie nicht bemerken, werden sie letzten Endes sehr schädlich für die Gesellschaft und die ganze Welt sein.

Wenn wir nicht als Menschheit zusammenkommen und diese kritische Wende schaffen, wird der Weg nach vorn mit Schmerz und Leid verbunden sein.

Falls wir jedoch zusammenkommen und diesen spirituellen Wandel vollziehen, wird die Heftigkeit der kommenden Zeiten abnehmen und es werden viel mehr Menschen überleben.

https://www.spiritualresearchfoundation.org/de/spirituelle-forschung/globale-probleme/