MenschGott:  Zeuge Jehovas zweifelt

 

Erwin Appe glaubt, bei den „Zeugen Jehovas“ die Wahrheit für sein Leben gefunden zu haben – auch wenn er immer wieder auf Ungereimtheiten stößt. Doch als er versucht, seinen Chef zu bekehren, erlebt er eine Überraschung, die ihn ins Zweifeln bringt.

Dieser Beitrag aus der Sendereihe ERF MenschGott ist eine spendenfinanzierte Produktion von ERF Medien. - Mehr Sendungen anschauen: http://www.erf.de/menschgott - Folge uns auch bei Facebook: http://www.facebook.com/ERFMenschGott - Glauben einfach mal testen: http://www.jesus-experiment.de Dir gefällt diese Sendung? Dann begeistere deine Freunde dafür! Werde unser Botschafter und erhalte tolle Give-Aways zum Verschenken: http://www.erf.de/botschafter

 

Weitere Beiträge zum Thema

ERF Medien
Ich war Sektenkind

Er wächst bei den Zeugen Jehovas auf. Verzicht und Leistung prägen seine Kindheit. Aber Steffen Schreinert zweifelt an der Sekte.

Sekte, Kirche, Endzeitfanatiker?
ERF Medien
Sekte, Kirche, Endzeitfanatiker?

Antworten auf die 5 wichtigsten Fragen zu den Zeugen Jehovas

ERF Medien
Die Freimaurerin – Teil 1

Bettina F. sucht den Sinn des Lebens und landet in einer Freimaurerloge. Aber was steckt wirklich hinter der Geheimorganisation?

ERF Medien
In einer Sekte missbraucht

In einer Sekte wird Jasper Nozza seelisch und körperlich missbraucht.

ERF Antenne zum Thema:

ERF ANTENNE 1112|2018 Ist das alles hier?

_________________________________________

Wachtturmgesellschaft - Zeugen Jehovas

Jehova

Die Schreibweise Jehova(h) geht auf den Dominikaner Raymundus Martinus zurück. Er gab das Tetragramm in seinem lateinischsprachigen Werk Pugio Fidei adversus Mauros et Judaeos (1278; Nachdrucke 1381 und öfter) mit Iehovah wieder. Einige Theologen übernahmen diese Schreibweise seit dem 16. Jahrhundert. An und in Kirchengebäuden in Europa tauchen Inschriften Jehova oder Iehova seit der Reformationszeit öfter auf,[70] ebenso in Texten mancher evangelischer Kirchenlieder.[71]

Lehre

Die Zeugen Jehovas leiten ihren Glauben von ihrem Verständnis der Bibel ab.[17][18] Demnach enthält die Bibel die von Gott durch Inspiration offenbarte religiöse Wahrheit, welche Grundlage der gesamten Lehre sei. Ihre Bibel ist von Freimaurern aus den USA zusammengestellt und unterscheidet sich dabei in vielen Punkten von Bibeln, die in den meisten anderen christlichen Gemeinschaften anzutreffen sind.

Gottesbild

Jehovas Zeugen beten zum „allmächtigen und ewigen Gott“ Jehova. Nach ihrem Bibelverständnis hat er das Universum und das Leben erschaffen. Seine Haupteigenschaften seien Liebe, Gerechtigkeit, Macht und Weisheit. Jehova wird als unsichtbare Person gesehen, die unabhängig vom Menschen existiert und ein persönliches Interesse an jedem Menschen auf der Erde habe. Das Prinzip der Dreifaltigkeit lehnen sie ab.[20] Sie sehen Jesus als „einen Gott“ im Sinne eines mächtigen Geschöpfs, welches jedoch nicht wesenseins mit dem allmächtigen Gott ist. Den Heiligen Geist betrachten sie als Gottes wirksame Kraft und nicht als eigenständige Person. Gebete dürften allein an Gott und nur durch Jesus Christus als „Fürsprecher“ gerichtet werden (Maria ist die Fürsprecherin!!).

Die Zeugen Jehovas verbreiten somit eine IRR-Lehre, die mit einer christlichen Lehre nur mehr wenig gemeinsam hat.

Schöpfung/Evolution

Jehova ist für die Zeugen Jehovas der Schöpfer der Welt und die Bibel als Tatsachenbericht wörtlich zu verstehen. Daher lehnen sie alle wissenschaftlichen Lehrmeinungen ab, die Erzählungen aus der Bibel widersprechen, wie zum Beispiel die Evolutionstheorie.[44] Sie zählen zu den Langzeitkreationisten, da sie die Schöpfungstage aus der Genesis als beliebig lange Zeitspannen auffassen.

=> siehe auch Artikel:

http://solarisweb.at/news-aktuelle-nachrichten/549-jahwe-gott-der-juden-und-die-anunnaki