Psychische Krankheiten und Süchte
können durch Fremdenergien verstärkt werden!

 

Viele fühlen sich in ihrem Leben auf irgendeine Weise fremdbestimmt. Im Außen am Arbeitsplatz, von ihrem Partner/ihrer Partnerin, den Eltern. Aber es gibt auch eine Form der Fremdbestimmung, die nicht so eindeutig und sichtbar ist: die der Fremdeinflüsse, Fremdenergien im feinstofflichen Bereich. Sie beeinflussen unser Verhalten und unser Leben auf dramatische Weise. Sie sind die Ursache von Süchten, psychischen Krankheiten und anderen Leiden.

 

Über unser Unbewusstes erliegen wir manchmal Einflüssen (häufiger als wir denken), deren Herkunft oftmals unbekannt ist. Ein möglicher (aber nicht hinreichender) Hinweis ist das Gefühl - von anderen oder einem selbst - man wäre nicht immer man selbst. Hier könnte es sich um eine sogenannte Besetzung handeln. Hierbei übernimmt das Fremde die Kontrolle teilweise oder zeitweise sogar ganz.

Es gibt verschiedene Arten von Fremdenergien, die auf uns wirken können. Meist ist uns diese Einwirkung unbewusst, immer mehr Menschen nehmen jedoch heutzutage diese Energien bewußt wahr, die auf sie wirken. Immer noch ist es aber schwierig, sich anderen Menschen bzgl. diese Themas zu öffnen, ohne die Angst, sowohl von Freunden als auch von Experten als verrückt erklärt zu werden. Die Schattenexistenz des Themas wird auch dadurch gefördert, dass es als unangenehm empfunden und tabuisiert wird, weit mehr noch als andere esoterische Themen. Was verständlich ist, ist dem Menschen doch die Vorstellung unheimlich, nicht alleiniger “Herr in seinem Hause” zu sein.

Fremde Einflüsse

Neben alten hemmenden Energien aus der Vergangenheit (s. Rückführungstherapie) gibt es jedoch weitere Einflüsse, die sich auf uns problematisch auswirken und ein kraftvolles Leben in der Gegenwart verhindern können. Dies sind die sog. Fremdenergien, die Gegenstand des Clearing sind und in dem Sie sich dieser Energien bewusst werden können und damit eine Lösung oder Befreiung anstreben können.

 

Die verbreitetsten Formen von fremden Energien sind:

    * erdgebundenen Wesen
    * dunklen Kräften
    * Seelenfragmenten und Gedankenformen (von anderen oder selbsterschaffene)
    * Folgen von schwarzer Magie.

Im Clearing arbeitet man mit all diesen Energien, an dieser Stelle aber können nur die verbreitetsten Formen berücksichtigt werden, nämlich die erdgebundenen Wesen und die dunklen Wesenheiten.

Erdgebundene Wesen sind Seelen oder Seelenfragmente von Menschen, die nach ihrem Tod nicht den Weg ins Licht gefunden haben, welcher aber den eigentlichen und regulären “Abschluss” eines Erdenlebens bedeutet und den Kreis der betreffenden Inkarnation schließt.

Für diese Abweichung vom Plan und die fortgesetzte Bindung an die Erde gibt es viele verschiedene Gründe, u.a.:

    *  Viele dieser Seelen wollen ihre Wünsche nach dem Tod auch ohne eigenen Körper befriedigen. Solche an die Erde bindenden starken Bedürfnisse können der Drang nach Suchtbefriedigung, Rachegefühle, Wut, besitzergreifende "Liebe" sein;
    *  Manche verleugnen ihren Tod, geprägt durch materialistische oder irrige religiöse Überzeugungen, die im Verstorbenen noch weiterwirken;
     *  Manche gerade Verstorbenen sind nach einem traumatischen und/oder plötzlichen Tod stark verängstigt oder verwirrt;
    *  Manche haben Schuldgefühle und meinen, sie könnten auch nach dem Tod, “körperlos”, wieder etwas bei den Lebenden gutmachen oder haben Angst vor Bestrafung, wenn sie ins Licht gehen würden.

Je nach Ursache für ihre Erdgebundenheit verbleiben diese Wesen entweder an einem Ort  (meist mit dem sie im Leben schon irgendetwas verbunden haben, oft ihrem Zuhause), in der Nähe eines Menschen oder sie besetzen direkt eine Person. Bei letzterem dringen sie in die Aura ein und versuchen den Besetzten über dessen Unbewusstes zu beeinflussen und über ihn ihre Bedürfnisse z.B. nach Schutz, Rausch oder Nähe zu befriedigen.

Eine Besetzung kann theoretisch zu jedem Zeitpunkt stattfinden, sogar schon auf dem Weg der Seele in und aus dem Licht, d.h. in der Zeit nach dem Tod und kurz vor der Empfängnis. Besetzungen können sich auch über mehrere Inkarnationen erstrecken.

Fachleute schätzen, dass möglicherweise mehr als 70% der Menschen mindestens einmal in ihrem Leben besetzt waren. Da man jedoch weiß, dass Besetzungen nur in Ausnahmefällen von alleine aufgelöst werden, ist dies möglicherweise die reale Größe der jetzigen Verbreitung....  

Dunkle Kräfte sind die sogenannten “dämonischen Kräfte” - Wesen, die nie einen menschlichen Körper hatten. Oft sind es gefallene Engel, die sich für die dunkle Seite entschieden haben und ihren zersetzenden Einfluss auf den einzelnen direkt über die Besetzung ausüben können. Wie immer bei dem Thema Fremdenergie kann es sich aber auch sehr oft um (eigene oder fremde) Gedankenformen handeln.

Auf jeden Fall ist eine Verstärkung des Auftretens von feindlichen, zerstörerischen und trennenden Tendenzen (Hass, Rachsucht, Süchte etc.) im Menschen die Folge einer solchen Energie, die im Regelfall fast immer unspektakulärer als in einschlägigen Kinofilmen ausfällt.

Besetzungen (Besessenheit ist die Besetzung durch dämonische Kräfte!)

Die Auswirkungen einer Besetzung bzw. Fremdenergie sind sehr unterschiedlich, da sie oft mit der Ursache verbunden sind, warum ein Wesen sich nicht von der Erde lösen kann und mit seinen individuellen Erfahrungen und Leiden, die er auf den Besetzten überträgt:

Möchte ein Wesen z. B. weiterhin seine Alkoholsucht befriedigen, benutzt es den Besetzten als Mittel dafür und stachelt ihn/sie zu größerem Alkoholkonsum an. Dieses “Drängen” des Besetzers ist ein Grund dafür, warum es so schwer ist, von einer Sucht loszukommen; das Wesen möchte nicht so einfach auf seine Befriedigung verzichten.

Oder: Ist der Verstorbene in einem Eisenbahnunglück ums Leben gekommen und ist dann im Schrecken dieses plötzlichen Todes steckengeblieben, so kann es sein, dass der Besetzte nach der Besetzung plötzlich Angst vor dem Zugfahren hat.

Oder: Ein verstorbener Partner ist noch nach seinem Tod eifersüchtig, besetzt den noch lebenden Partner und lässt über seinen unbewussten Einfluss alle Beziehungen des Partners scheitern.

Es gibt Hinweise auf eine Besetzung, die aber wirklich nur als Hinweise gelten sollten und nur in Kombination bedeutsam werden, da jeder für sich genommen unzählige Alternativursachen haben kann.

Völlige Gewissheit aber kann es nur für den medial Begabten oder durch eine Clearingsitzung geben.

Ein wichtiges, aber nicht in allen Fällen vorliegendes Indiz, sind plötzliche kurz- oder langfristige Persönlichkeitsveränderungen, Veränderungen im Verhalten (oftmals kurz nach besonderen Vorkommnissen wie Unfällen, Operationen, Umzug, Urlaub, Krankheit). Weiterhin können Stimmungsschwankungen, unkontrolliertes Verhalten, Süchte oder ein niedriges Energieniveau für eine Besetzung sprechen.

Wenn außerdem beim Lesen dieser Zeilen intensive emotionale oder körperliche Reaktionen auftauchen, heftiger Widerwillen oder aggressive Ablehnung, kann auch dies ein Hinweis auf das Vorliegen einer Besetzung sein.

Die Hartnäckigkeit eines bestimmten Symptoms (in Therapien bis hin zu Stagnation und Misserfolg) kann auf eine Besetzung hinweisen.

Auch das subjektive Gefühl, manchmal nicht Herr seiner selbst zu sein, man hätte manches nicht so gewollt oder wäre es gar überhaupt nicht gewesen, man erkenne sich nicht wieder usw., kann auf eine Besetzung hinweisen.  

Im Clearing nehmen Sie mit meiner Unterstützung selbst Kontakt mit den fremden Energien auf und wir lösen gemeinsam die Situation.

Wie kommt es zu einer Besetzung?

Abgesehen davon, dass es allgemeine Bedingungen gibt, bei denen der Mensch anfällig für eine Besetzung ist, gilt im Einzelfall immer das esoterische Resonanzgesetz. Es besagt, dass alles, was eine Person anzieht, in einer gleichen Schwingung schwingen muss. Es findet sich Gleiches mit Gleichem zusammen. Deshalb ist man im Fall von Besetzungen auch nicht von jeglicher Verantwortung für Taten freigesprochen, da man sich durch Gefühl, Haltung, Einstellung oder Verhalten für den Besetzer “attraktiv”, zu “einem lohnenden Objekt” gemacht hat.

Immer, wenn das Bewusstsein getrübt oder gänzlich ausgeschaltet und nicht mit dem Körper verbunden ist, sind wir ungeschützt: Ob im Drogenmissbrauch, unter Schock oder unter Narkose, in einer traumatischen Situation oder in starken Emotionen ("Außer-Mir-Sein"), im Stress. In diesen Fällen ist unsere psychische Immunabwehr herabgesetzt.

Ungeschütztes Channeling, spiritistische Sitzungen, Arbeiten mit dem Ouija-Board, (schwarz-)magische Experimente und Automatisches Schreiben sind also günstige Gelegenheiten für Wesen, einen Einstieg zu finden, der auch dauerhafter sein kann als gewünscht.

 

Quelle: http://praesenz-web.de/das-angebot/clearing/


von: Ulf Parczyk, Diplom-Psychologe - PraeSenZ
Die Praxis für Rückführungstherapie, Clearing & Bewusstheit in Frankfurt
Letzter Hasenpfad 93
60598 Frankfurt/Main
fon: 0 69 - 26 01 98 88
fax: 0 69 - 66 37 26 28

web: http://praesenz-web.de
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Empfohlene Literatur:
Edith Fiore: "Besessenheit und Heilung " - Die Befreiung der Seele. Silberschnur Verlag
Mathias Illigen: "Ich oder Ich" - Die wahre Geschichte eines Mannes, der seinen Vater getötet hat. Verlag edition a