Die allerheiligste Dreifaltigkeit

"Nur wenn wir unsere wahre Natur verstehen, die göttlicher Natur ist, und den Weg nach Innen beschreiten,
werden wir unser wahres Wesen erkennen, das Sein , Bewusstheit und Glückseligkeit (SAT - CHIT - ANANDA) ist"

Von Anbeginn der Zeit versuchte der Mensch seinen Ursprung zu erforschen und zu erklären. In der Bibel (AT), Buch Genesis (= IM ANFANG) steht geschrieben, dass Gott Adam und Eva schuf: "Gott sprach: Machen wir den Menschen in unserem Bild nach unserem Gleichnis! Sie sollen schalten über das Fischvolk des Meeres, den Vogel des Himmels, das Getier, die Erde all, und alles Gerege, das auf Erden sich regt. Gott schuf den Menschen in seinem Bilde, im Bilde Gottes schuf er ihn, männlich, weiblich schuf er sie. Gott segnete sie, Gott sprach zu ihnen: Fruchtet und mehrt euch und füllet die Erde und bemächtigt euch ihrer! (aus "Die fünf Bücher der Weisung" übersetzt von M. Buber und F. Rosenzweig)

Die Menschen begehen immer wieder den Fehler die Frage zu stellen: "Wer hat Gott erschaffen?" Das Unendliche erschuf das Kausalgesetz, welches wiederum alle vergänglichen Dinge ins Leben rief - doch Gott existiert ohne Ursache: "Ich, der Unmanifestierte, durchdringe das ganze Universum. Alle Geschöpfe haben ihr Wesen in Mir."

Gott, eine intelligente Wesenheit jenseits der Schöpfung, die von Ihm/Ihr erschaffen wurde, geschlechtslos, ewig und unveränderlich, Das SEIN (SAT) an sich - ohne Anfang und Ende - gebar von einem Augenblick zum anderen den Kosmos. Der Urknall (ALPHA) begründete innerhalb des Universums den Anfang einer endlichen, veränderlichen und dualen Existenz. Sich ausdehnend, begann die Evolution, die am Höhepunkt angekommen, eine Involution zur Folge hat, ein sich Zusammenziehen des materiellen Universums. Und während der kosmischen Auflösung (OMEGA) wird alle Kraft untätig und löst sich im Absoluten auf, um dort auf den nächsten Zyklus der schöpferischen Offenbarung Gottes zu warten. Dieses materielle Universum ist jedoch beseelt von Gott selbst, denn ES ist zugleich IHR Schöpfer!

Sat-Chit-Ananda (Sanskrit, zusammengeschrieben सच्चिदानन्द, saccidānanda) ist die Beschreibung des eigentlich attributlosen Brahmans (Gottes) im Vedanta. Zusammengesetzt aus:

  • Sat (सत) - Zustand des Seins oder der Existenz an sich, auch Wahrheit = Der VATER
  • Chit (चित) - Bewusstsein, Verstand, auch Wissen. Wird meist im Sinne eines reinen Bewusstseins verstanden = Der SOHN (das Wort eins mit dem Vater!)
  • Ananda (आनन्द) - Freude, Glückseligkeit. Die reine Freude Brahmans gilt in den Upanishaden als höchste Form unbedingten Glücks = Der HL. GEIST (Die MUTTER!)

Die Dualität ist eines der Gesetze, denen das Universum unterworfen ist: Alles ist geteilt, gibt es in 2 Formen, Mann und Frau, Licht und Dunkel, Plus und Minus, Yin und Yang. Man bezeichnet Gott stets als den Dreieinigen, als Vater, Sohn und Hl. Geist (Mutter): Die allerheiligste Dreifaltigkeit!

Die väterliche und mütterliche Ausdrucksform erzeugen ein Kind, durch welches sie ihrer göttlichen Liebe Ausdruck verleihen. Wir Menschen sind die Kinder dieser Liebe. In der menschlichen Familie haben wir ein Miniaturbild der größeren Familie der Hl. Dreieinigkeit. Wie oben so auch unten: der Vater als Stellvertreter Gottes und die Mutter als Sinnbild des Hl. Geistes, welche beide ihrer Liebe durch das Kind Ausdruck verleihen. Jesus bezeichnete Gott als Vater; andere Heilige dagegen beschreiben Gott als Mutter. Jesus war eins mit Gott und war erfüllt vom Hl. Geist. In diesem Bewusstseinszustand sprach er aus tiefster Überzeugung und Wissen: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich!" Ist er doch die Verkörperung der Liebe und nur durch diese allein können wir Verbindung zu Gott aufnehmen. Es gab und gibt auch in anderen Teilen der Welt Avatare und Heilige, die eins mit Gott waren. Auch sie verkündeten die Wahrheit und lehrten den Weg zu Gott, wie Krishna, Buddha, und andere.

Gott kann mit einem hohen Berg verglichen werden, auf dessen Gipfel die Erfüllung, Erlösung und Erleuchtung auf die wartet, die den Berg erklommen haben. Viele Wege führen zum Gipfel, das sind die Religionen der Welt.

"HALTET EUCH AN DIE LEHREN UNSERES KÖNIGS UND HERRN (Vater) JESUS CHRISTUS
UND UNSERER KÖNIGIN UND MUTTER (Heiliger Geist = Maria)"
Link: Botschaft des Heiligen Erzengels Michael

 

Die Allerheiligste JUNGFRAU MARIA = Heilige Geist!

Vater = Sohn = Hl. Geist (Mutter = Flamme der Liebe!)

Vater + Mutter (Maria) = Sohn (Jesus = Wort)

 „Meine Kinder, Ich bin die Unbefleckte Empfängnis, Ich bin die, die das Wort geboren hat, Ich bin die Mutter von Jesus und eure Mutter, Ich (Hl. Geist = Maria) bin mit großer Macht herabgestiegen, zusammen mit Meinem Sohn Jesus und Gott Vater, dem Allmächtigen, die Heilige Dreifaltigkeit ist in eurer Mitte.

Danke, Meine Kinder, dass ihr von ganzem Herzen betet, die Engel des Himmels sind euch nahe, SIE schenken euch ihre Gegenwart. Das Gebet, das aus dem Herzen gesprochen wird, wirkt wie ein Schild, es wirkt wie eine Waffe, mit dem Gebet könnt ihr die Schlachten in dieser Welt schlagen, helft euch selbst, indem ihr betet und lasst euch von Meinem Sohn Jesus leiten, Er will euch das Licht geben, denn die Welt ist in Dunkelheit gehüllt, ihr könnt das Böse nicht immer sehen, wo es sich versteckt, wo es euch täuscht, Er ist in Gutes gekleidet, bittet immer die Heilige Dreifaltigkeit um Hilfe, denn die Gefahren sind vielfältig.

Heute möchte euch Mein Sohn Jesus bei der Hand nehmen, ergreift Seine Hand und haltet sie fest, denn die zukünftigen Zeiten werden sehr leidvoll sein, Er wird immer mehr mit Füßen getreten, immer mehr verachtet werden, der Mensch sät Böses, Hass, Groll, Macht, Bosheit, zerstört die Liebe, die reine Liebe. Das Böse hat für eure Zukunft ohne Liebe geplant, bekämpft es mit den Geboten, die Gott Vater, der Allmächtige euch gegeben hat, setzt sie in die Praxis um, das hat Johannes Paul II. gelehrt, er hat viele Seelen zur Erlösung geführt, er wurde vom Apostel Petrus geleitet. Er, der Apostel Petrus, wird heute zu euch sprechen.

Meine Kinder, nehmt Meine Worte ernst, denn Ich möchte euch auf den richtigen Weg führen, wisst Meine Kinder, dass jeder für sich selbst verantwortlich ist, wenn er die Wahrheit kennt.

Ich liebe euch, jetzt muss Ich euch verlassen, aber Ich bin immer in eurer Mitte. Ich segne euch alle und küsse euch, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Shalom! Frieden, Meine Kinder."

Heiliger Petrus:

"Brüder, Schwestern, Ich bin Petrus, der Apostel des Meisters Jesus, derjenige, der sein Leben für die Menschheit geopfert hat. Jesus, der König des Friedens, der König der Liebe, Seine Liebe ist eine große, unendliche Liebe. Jesus, der Sohn Gottes, unser aller Meister, Er hat uns gelehrt zu vergeben, Er hat uns gelehrt, mit einer Liebe zu lieben, die so rein ist wie die Seine, Er hat uns gelehrt, unsere Herzen für den Willen Gottes Vaters, des Allmächtigen, zu öffnen. Er, Unser Meister Jesus, der Erlöser der ganzen Menschheit, wie damals so auch in diesen Zeiten wird Unser Meister Jesus verfolgt.

Brüder, Schwestern, Jesus ist die Wahrheit, Er ist der Weg und das Leben, liebt Ihn allezeit, ohne jemals müde zu werden, ruft Ihn an, preist Ihn, denn Er ist immer gegenwärtig.

Brüder, Schwestern, die Menschheit leidet so sehr, weil das Böse in dieser Welt die Macht übernommen hat, betet, haltet durch, gebt nicht nach, ihr werdet eure Seele retten und so viele Seelen, die die Wahrheit erfahren müssen. Seid wahre Zeugen der Liebe Jesu, Er hat uns gesagt: "An der Liebe, die ihr eurem Nächsten entgegenbringt, werden sie euch erkennen, dass ihr Meine Apostel seid."

Ihr habt diese Lebenslehren auch in die Praxis umgesetzt, vergebt, vergebt und liebt, liebt, liebt. Wir haben nicht immer alles verstanden, was unser Meister Jesus uns gelehrt hat, wegen unserer Schwächen, wegen unserer Schwächen, aber dann haben wir es verstanden, da hat sich unser Leben völlig verändert.

Brüder, Schwestern, betet für die Heilige Kirche, wie Jesus sie durch jeden von euch gegründet hat, und fürchtet euch nicht, mit Liebe und Demut gewinnt ihr immer.

Brüder, Schwestern, Ich muss jetzt gehen. Möge die Liebe und der Friede von Jesus immer mit euch allen sein."

Quelle: ➥ gruppodellamoredellasstrinita.it

https://gebet-krieger.de/message/diverse-sources/2023-11-06/mary+oli